Swing - Tanzkult der 20er / Kursplan wählbar 

1. Tanzgeheimnisse! Profi Tipps mit Helder´s Online-Schule (s. u.)
2. Tanzkurse. Für alle Levels im Kursplan wählbar 
3. Musik. 
Helder´s beste Trainingsauswahl 

4. Kultur, History & Videos.

5. Buchen Sie ein "Golden20 Event".

Verzaubern Sie Ihre Gäste mit Schwung und feiern Sie die 20er Kultjahre "Golden 20s" 
z.B. Ihr Geburtstag, Hochzeit, Betriebsfeier, etc.


1. Tanzgeheimnisse!  Profi Tipps mit Helder´s Online-Schule                                                  

∆ Zurück / Up


Onlineschule Helder Rodrigues - SWING / Lektion 1 "Charleston":

Der Grundschritt des Swing wird wie folgt getanzt (auf 8 Schläge im 4/4 Takt.

1. Links rock Back step / Wiegeschritt
2. Gewichtsverlagerung
3. Links Kick vor

4. Gewichtsverlagerung 

5. Rechter Fuss kick vor

6. Gewichtsverlagerung
7. LInks Kick rück.

 

Lindy Hop - 8count: Rock step, Trippel Step, Rock step oder Wiegeschritt und noch ein Trippel Step



2. Tanzkurse. Für alle Levels im Kursplan wählbar                                                                 

∆ Zurück / Up


3. Musik. Helder´s beste Trainingsauswahl                                                                                 

∆ Zurück / Up

 

Ihr Internetradio für Swing: HIER

 

Musikbeispiele:

 

5 in Love - Hey Jackson

Benny Goodman And His Orchestra - Sing Sing Sing

Duke Ellington - Take The A Train

Glenn Miller Band - In The Mood

Artie Shaw & His Orchestra - Begin The Beguine

Billie Holiday - Lover Man

Bing Crosby - White Christmas

Artie Shaw & His Orchestra - Stardust

Louis Armstrong - Mack The Knife

Glenn Miller Band - String of Pearls

The Andrews Sisters - Bei Mir Bist Du Schon

Woody Herman Orchestra - At The Woodchoppers Ball

Count Basie Orchestra - Jumpin' At The Woodside

Jimmie Lunceford Band - T'Ain't Whatcha Do




4. Kultur, History & Videos.                                                                                          

∆ Zurück / Up


Der Swing (Ursprung: Afro/USA) spiegelt in seinen Bewegungen und seiner Musik den Spaß und die Lebensart mehrerer Jahrzehnte wieder! Entstanden in den USA der 20er Jahre, aus schwarzen Afro-Rhythmen und weißer Marschmusik, hatte der Swing seine Blütezeit in den 30er und 40er Jahren.

Er besticht mit Figurenvielfalt und Stil aber vor allem mit seiner frechen und lässigen Musik!

 

Die "DANCE in" Anfängerkurse sind für alle Menschen, mit oder ohne Tanzpartner geeignet!

Wir erleichtern Ihnen den Zugang zum Rhythmus sowie zu allen wichtigen Grundlagen und Tanzfiguren!
Der Anfänger-Kurs besteht aus den einfachen Variationen des Swing:

Basic, Hold & Triple Step, Outside Turn, Inside Turn, Swing Out.
Mit viel Lindy-Hop-Rhythmus wird der Swingtanz erlernt.


Als Mitglied haben Sie freien Eintritt zu Events, Zugriff auf geschütze Online-Inhalte und weitere Aktionen.


Erleben Sie unvergessliche Momente mit dem goldenen 20er Jahre Tanzkult. Lassen Sie sich in die Zeit der New Yorker Big Bands entführen!

Swing ist ein echter Garant für gute Laune!


Aktueller Trend: Hochzeit + Swing

Viele Hochzeitspaare lassen sich Ihren Hochzeitstanz mit Swing-Musik von der Tanzschule "DANCE.in" aufpeppen.


5. Buchen Sie ein "Golden20 Event"                                                                         

∆ Zurück / Up

Feiern Sie Ihr Highlight Event mit den kultischen 20er Jahren "Golden 20s" 
z.B. Ihr Geburtstag, Hochzeit, Betriebsfeier, etc.

Swing -  Boogie-Woogie & East-Coast (6count), West Coast, Jive, Rock n Roll, Charleston, Blues, Lindy Hop.


Anlässlich der ersten Flug-Alleinüberquerung des Atlantiks durch Charles Lindbergh 1927,
erzählte man von “Lindy hopped the Atlantic” und dadurch entstand der Name “Lindy Hop”.

Zu den Wurzeln des Lindy Hop zählen Charleston, Balboa, Collegiate Shag und Blues.

 

Erleben Sie diese verschiedene Tanzarten in einem unvergesslichen Urlaubsfeeling.
Im Swing-Workshop werden witzige und interessante Figuren erlernt:
z.B. “Scarecrow”, “Spank the Baby”, “Penguin Walk” oder der “Black Bottom”
Level:
Für absolute Anfänger und Fortgeschrittene geeignet


SWING/CharlestonOnline Training mit Helder Rodrigues

 

Der Charleston entstand in South Carolina und typisch für ihn ist das verdrehen der Beine zu "O" & "X" :)

 

1. Verdrehen Sie ihre Füße, sodass die Beine abwechselnd “O-” und “X-Beine” ergeben.
2. Tipp: Steuern Sie die Knie, statt die Füße.

3. Jetzt zusätzlich mit den Armen pendeln oder kreisen.
4. Lachen Sie! Schon haben Sie den Spaß Ihres Lebens!